Willkommen bei SGBCISL Schulescuola! Ihr verwendeter Browser scheint nicht mehr aktuell zu sein, ist dadurch unsicher und verursacht Darstellungsfehler. Laden Sie einen aktuellen Browser unter folgendem Link: browsehappy.

Die Stellenwahl an der deutschen Bildungsdirektion beginnt am Donnerstag, 29. Juli 2021 und wird spätestens am Freitag, 6. August 2021 abgeschlossen sein.
Der genaue Zeitplan mit der Reihenfolge der Stellenpläne der Grundschule und der Wettbewerbsklassen der Mittel- und Oberschule wird spätestens am Dienstag, 27. Juli 2021 auch unter www.provinz.bz.it/Stellenwahl veröffentlicht.

Die genauen Details entnehmt ihr dem Rundschreiben im Downloadbereich.

News
alle News
Themen
alle Themen

Am 21.05.2021 wurde auf gesamtstaatlicher Ebene das Einvernehmensprotokoll zwischen Unterrichtsministerium und Schulgewerkschaften unterzeichnet, welches die reguläre Durchführung der staatlichen Abschlussprüfung der Mittel- und Oberschule im Schuljahr 2020/21 garantieren soll. Das Sicherheitsprotokoll entspricht im Wesentlichen dem des Vorjahres (damals nur die Oberschulen betreffend) mit der einzigen Neuerung, dass nur mehr chirurgische Masken verwendet werden dürfen und keine Alltagsmasken. Der längere Gebrauch von FFP2-Masken wird v.a. seitens der Kandidatinnen nicht empfohlen.

 

Bei dieser Gelegenheit sei noch einmal darauf verwiesen, dass das vom Südtiroler Sanitätsbetrieb organisierte Pilotprojekt zum Monitoring der Verbreitung der SARS-CoV-2-Infektionen (Nasenflügeltests) mit 11.06.2021 endet und somit für die staatlichen Abschlussprüfungen keine Anwendung mehr findet.

 

Die Schulführungskräfte sende Schulen, welche Prüfungssitz einer Kommission für die staatliche Abschlussprüfung der Mittel- bzw. Oberschule sind, gewährleisten gemeinsam mit den Vorsitzenden der Prüfungskommissionen die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienerichtlinien laut beiliegendem Dokument (siehe Anlage 1).

 

Das Rundschreiben und die Anlagen im Downloadbereich.

News
alle News
Themen
alle Themen

Auch für das kommende Schuljahr 2021/2022 können die Lehrpersonen mit unbefristetem Arbeitsauftrag ein Ansuchen um ganz- oder mehrjährige Abwesenheiten an die Schuldirektionen stellen.

 

Die Ansuchen für bis Freitag 21.Mai 2021 einzureichen.

 

Das Rundschreiben im Downloadbereich

News
alle News
Themen
alle Themen

Die deutsche Bildungsdirektion hat eine Mitteilung im Hinblick auf die Jahresbewertung an den Grund-, Mittel- und Oberschulen veröffentlicht.

Die Anlagen im Downloadbereich.

 

 

 

 

 

 

News
alle News
Themen
alle Themen

Die vorläufigen Schul– und Landesranglisten für das Schuljahr 2021/2022 wurden genehmigt.

Die Bewerberinnen und Bewerber können gegen die vorläufigen Ranglisten bis einschließlich 17. Mai 2021 schriftlich Einspruch bei der Landesschuldirektorin erheben.

 

Die Mitteilung, das Dekret und die Anlagen im Downloadbereich.

News
alle News
Themen
alle Themen

Die Deutsche und die Ladinische Bildungsdirektion teilen mit, dass im Amtsblatt der Region Trentino-Südtirol vom 24. März 2021, Nr. 12, die Ausschreibung eines Wettbewerbsverfahrens für die Aufnahme von Schulführungskräften sowohl an den deutschsprachigen Grund-, Mittel- und Oberschulen, als auch an den Grund-, Mittel- und Oberschulen in den ladinischen Ortschaften der Autonomen Provinz Bozen veröffentlicht wurde.

 

Das Gesuch für die Teilnahme an diesem Wettbewerbsverfahren, ist bis Freitag, den 23. April 2021,

  •  mittels Einschreibebrief mit Rückantwort an die Abteilung Bildungsverwaltung, Amt für Kindergarten- und Schulverwaltung, oder
  •  mittels PEC an die PEC-Adresse der Abteilung Bildungsverwaltung oder
  •  mittels E-Mail an die Adresse oder
  •  persönlich bei der Abteilung Bildungsverwaltung einzureichen.

 

Zu diesem Wettbewerbsverfahren zugelassen sind

a)  Lehrpersonen der deutschsprachigen Grund-, Mittel- und Oberschulen sowie Lehrpersonen der Zweiten Sprache an italienischsprachigen Grund-, Mittel- und Oberschulen in Südtirol,

b)  Lehrpersonen an den Berufsschulen oder gleichgestellten Schulen in Südtirol,

c)  Lehrpersonen für den katholischen Religionsunterricht mit einem mindestens vierjährigen Hochschulabschluss gemäß Artikel 3 Absatz 2 des Landesgesetzes vom 14. Dezember 1998, Nr. 12, in geltender Fassung, und

d)  Personen, die vom Dienst als Lehrperson ausgetreten sind.

 

HINWEIS: Im Downloadbereich sind die Gesuchsvorlagen der Ladinischen Bildungsdirektion.

 

VORANKÜNDIGUNG: Die deutsche Bildungsdirektion teilt mit, dass die schriftliche Prüfung am Montag, den 30. August 2021 stattfindet.

 

Der Text der Ausschreibung, die Gesuchsvorlage, das Rundschreiben und die Mittelung im Downloadbereich.

News
alle News
Themen
alle Themen

Aufgrund der COVID-19 Pandemie ist auch für das laufende Schuljahr wieder eine Sonderform der Staatlichen Abschlussprüfung der Oberschule vorgesehen. Diese entspricht im Wesentlichen jener des Vorjahres. Im vorliegenden Rundschreiben findet man eine Gesamtübersicht zum inhaltlichen und organisatorischen Ablauf der staatlichen Abschlussprüfung.

 

Hier die wichtigsten Eckdaten kurz zusammengefasst:

 

  • Vorkonferenz und Beginn der Prüfungen

Die Einsetzung der Prüfungskommission erfolgt mit der Videokonferenz am Montag, 14. Juni 2021 um 8:30 Uhr am jeweiligen Prüfungssitz. Dabei müssen alle Kommissionsmitglieder anwesend sein.

Der Prüfungskalender mit der genauen zeitlichen Abfolge der Prüfungsgespräche wird an der Schule veröffentlicht und den Kandidaten auch in telematische Form zur Verfügung gestellt. Die Prüfungsgespräche beginnen am Mittwoch, 16. Juni um 8:30 Uhr.

 

  • Bericht des Klassenrates

Der Bericht des Klassenrates muss innerhalb 15. Mai 2021 genehmigt und veröffentlicht werden. Er wird den betreffenden Schüler/innen der Abschlussklasse jedenfalls auch in telematische Form übermittelt. Er enthält alle für die Prüfungskommission wesentlichen Informationen zur Bildungsarbeit im Laufe des Abschlussjahres und zu den vorbereitenden Tätigkeiten im Hinblick auf die staatliche Abschlussprüfung.

 

Alles Weitere im Downloadbereich.

News
alle News
Themen
alle Themen

Aufgrund der COVID-19 Pandemie ist für das laufende Schuljahr eine Sonderform der staatlichen Abschlussprüfung der Mittelschule vorgesehen.

Die Abschlussprüfung der Mittelschule beginnt unmittelbar nach Unterrichtsende und wird spätestens am 30. Juni 2021 abgeschlossen. Sie findet nach Möglichkeit in Präsenz am jeweiligen Prüfungssitz statt. Dabei müssen die geltenden Sicherheitskräfte- und Hygienerichtlinien eingehalten werden.

Wenn es die epidemiologische Situation es erfordert, können Prüfungen auch in Videokonferenz durchgeführt werden. Bei Notwendigkeit können auch einzelne Mitglieder der Prüfungskommission telematisch zugeschaltet werden.

 

Im Downloadbereich finden Sie das Rundschreiben und die Vorlagen.

News
alle News
Themen
alle Themen

Lehrpersonen mit unbefristetem Arbeitsvertrag aller Schulstufen der deutschen Bildungsdirektion können bis

Mittwoch, 31.03.2021

um folgende zeitlich befristete Mobilitätsmaßnahmen ansuchen:

  1. Verwendung von überzähligen Lehrpersonen und Lehrpersonen mit Vorrang als Stellenverlierer
  2. Verwendung auf Stellen mit besonderen Unterrichtsverfahren, für Integrations– und Montessoriunterricht, für den Englischunterricht an der Grundschule
  3. Provisorische Zuweisung für die Annäherung an die Familie und andere Zuweisungen

 

Die ausgefüllten Gesuche sind ohne Unterschrift über die eigene Lasis-Adresse an   zu schicken. Wer keine aktive Lasis-Adresse hat, kann das Gesuchen über eine andere E-Mail-Adresse schicken, muss in diesem Fall zusätzlich  eine Ablichtung des Personalausweises mitschicken.
In Ausnahmefällen kann die Lehrperson das Gesuch (siehe Anlage) auch in Papierform ausgefüllt und unterschreiben in der Schule abgeben. Für die Abgabe des Gesuches ist eine Terminvereinbarung mit dem Schulsekretariat notwendig.

 

NEUERUNG:

Online-Stellenwahl für Klassenlehrpersonen der Grundschule mit unbefristetem Arbeitsvertrag (Stammrolle)

Klassenlehrpersonen der Grundschule, die bei den provisorischen Zuweisungen und Verwendungen keine Stelle erhalten, können bei einer Online-Stellenwahl Ende Juli ihre Stelle für das Schuljahr 2021/22 wählen. Dies gilt auch für Lehrpersonen, die für das kommende Schuljahr noch keine Stelle haben und nicht um provisorische Zuweisung bzw. um Verwendung ansuchen werden.

Die Klassenlehrpersonen der Grundschule suchen also wie bisher um provisorische Zuweisung und/oder Verwendung an. Für den Fall, dass keine der im Gesuch angegebenen Präferenzen frei ist, müssen die Lehrpersonen im Gesuch erklären, ob sie an der Online-Stellenwahl im Juli teilnehmen möchten. Wer der Teilnahme an der Online-Stellenwahl zustimmt, gibt damit seine Planstelle bzw. die im Vorjahr durch befristete Versetzung oder Verwendung für zwei Jahre erhaltene Stelle für das Schuljahr 2021/22 frei und muss an der Online-Stellenwahl teilnehmen.

Wer der Teilnahme an der Online-Stellenwahl nicht zustimmt, verbleibt im kommenden Schuljahr auf seiner Planstelle bzw. auf der im Vorjahr für zwei Jahre zugewiesenen Stelle. Wer noch keine Stelle hat, dem wird von Amts wegen eine zugewiesen.

Wichtig: Es muss gut überlegt werden, welche Präferenzen im Gesuch um provisorische Zuweisung oder Verwendung angegeben werden. Grundsätzlich sollte man nur Schuldirektionen anführen, die wirklich in Frage kommen. Denn die im Zuge der provisorischen Zuweisung oder Verwendungen ermittelte und zugeteilte Stelle ist für das Schuljahr 2021/22 definitiv. Die nachträglichen Zuweisungen zur Aufrechterhaltung der Kontinuität und die Zuweisungen für Lehrpersonen, deren Dienstsitz mehr als 50 km vom Wohnort entfernt ist, entfallen. Wer im Zuge der provisorischen Zuweisungen oder Verwendungen eine Stelle erhält, kann auch nicht bei der Online-Stellenwahl teilnehmen.

 

Bei der Online-Stellenwahl gibt es 2 Durchgänge:

  1. Stellenwahl für Integrations-, Montessori- und Englischstellen. Bei dieser Stellenwahl beteiligen sichnur jene Lehrpersonen mit entsprechendem Vorrang, die schon um Verwendung auf eine Integrations-, Montessori- und/oder Englischstelle angesucht haben.
  2. Stellenwahl für „normale“ Klassenlehrer-Stellen

 

Die Online-Stellenwahl findet ab 29. Juli 2021 statt. Die betroffenen Lehrpersonen werden spätestens Ende Juni per E-Mail an die Lasis-Adresse über die Stellenwahl verständigt.

 

Im Downloadbereich das Rundschreiben und der Vertrag mit den Details, sowie die Gesuchsvorlagen.

 

 

News
alle News
Themen
alle Themen

Folgende Kategorien von Integrationslehrpersonen waren im Schuljahr 2020/21 verpflichtet, spezifische Fortbildungen im Umfang von 25 Stunden zu besuchen:

a)  Integrationslehrpersonen ohne Spezialisierung mit befristetem Arbeitsvertrag

b)  Lehrpersonen mit unbefristetem Arbeitsvertrag in Verwendung als Integrationslehrperson (Maßnahmen für ein Jahr)

 

Mittels Eigenklärung können Lehrpersonen mit befristetem Arbeitsvertrag für den Vorrang U oder für die Anrechnung des Kursjahres 2020/21 ansuchen. Lehrpersonen mit unbefristetem Vertrag in erstmaliger Verwendung für Integration erklären, die Fortbildungspflicht erfüllt zu haben.

Die Eigenerklärung muss bis spätestens Dienstag, 31. März 2021 eingereicht werden.

 

 

Im Downloadbereich das Rundschreiben und der Vordruck für die Eigenerklärung 

 

 

News
alle News
Themen
alle Themen

Die Anträge um Teilzeitarbeit, mehrjährige Gliederung der Arbeitszeit und um die Reduzierung der Unterrichtszeit sind bis

Freitag, den 19. März 2021

an die Schuldirektion des derzeitigen Dienstsitzes zu richten.

 

ACHTUNG: Mit dem Schuljahr 2021/2022 läuft der Zweijahreszeitraum für das Teilzeitverhältnis aus.

Wer also

– die Umwandlung des Arbeitsverhältnisses von Vollzeit in Teilzeit

– die Umwandlung des Arbeitsverhältnisses von Teilzeit in Vollzeit

– oder die Abänderung des Ausmaßes der Teilzeit

beantragen möchte, muss dies innerhalb 19. März 2021 ansuchen.

 

Wer in diesem Jahr neu ansucht, erhält das Teilzeitverhältnis somit nur für ein Schuljahr. Wer im Vorjahr ein Teilzeitarbeitsverhältnis abgeschlossen hat, braucht kein neues Gesuch einzureichen.

Die weiteren Details können dem Rundschreiben im Downloadbereich entnommen werden. Für Fragen könnt ihr gerne unsere Büros kontaktieren.

News
alle News
Themen
alle Themen

Mit dem kommenden Schuljahr 2021/22 können Supplent*innen mit Fachstudium, die an einer deutschen oder ladinischen Schule in Südtirol unterrichten, über einen zweijährigen, berufsbegleitenden Lehrgang die Lehrbefähigung erlangen. Damit ist der Zugang zu den Landesranglisten und zur unbefristeten Aufnahme möglich. Die neue Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit der bildungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bozen organisiert.

Der lehrbefähigende Ausbildungslehrgang für die Sekundarstufe wird für insgesamt neunzehn Wettbewerbsklassen durchgeführt. Das Anmeldefenster für den Ausbildungslehrgang ist ab sofort bis 18. Dezember 2020 geöffnet.

Der Ausbildungslehrgang wird mit Beginn Oktober 2021 für nachstehend aufgelistete Wettbewerbsklassen und Fachbereiche angeboten:

FB07

  • A026 – Mathematik
  • A020 – Physik
  • A027 – Mathematik und Physik
  • A028 – Mathematik und Naturwissenschaften Mittelschule
  • A047 – Angewandte Mathematik
  • A034 – Chemie
  • A050 – Biologie, Chemie und Erdwissenschaften
  • A015  – Sanitätstechnologien
  • A031 – Ernährungswissenschaften
  • A051 – Agrarwissenschaften
  • A052 – Nutztierhaltung
  • A041 – Informatik
  • B003 – Laborunterricht Physik
  • B011 – Labor für landwirtschaftliches Betriebspraktikum
  • B012 – Laborunterricht für Chemie und Mikrobiologie
  • B016 – Laborunterricht Informatik
  • B023 – Laborunterricht sanitärer Bereich

 

FB4b

  • A078 – Italienisch Zweite Sprache an den deutschsprachigen Mittelschulen
  • A079 – Italienische Sprache und Kultur (zweite Sprache) in den deutschsprachigen Oberschulen

 

Im Downloadbereich der Beschluss der Landesregierung, das Dekret der Bildungsdirektion, das Rundschreiben und die Gesuchsvorlage.

 

News
alle News
Themen
alle Themen